Jugendliche

Tatort Frankfurt - Verbrechen auf der Spur

 

Bei dieser spannenden Mischung aus Stadtführung und Rallye

steht die (kriminelle) Großstadt Frankfurt im Fokus. Auf der Spur von historischen Fällen geht es von einem Tatort zum nächsten.  Dabei spannt sich der Bogen chronologisch vom Mittelalter über die Zeit des Dreißigjährigen Krieges zur Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt und dem Regenschirm-Attentat von 1848. Stationen auf dem Weg sind: Dom, Main, Römerberg, Limpurgergasse, Karmeliterkloster, Paulskirche


Nach der gemeinsamen Reise in Frankfurts finstere Vergangenheit machen sich die Schüler - ausgerüstet mit Stadtplan, Aufgabenblock und eigenen Fotoapparaten/Smartphones - in Kleingruppen auf den Weg und sammeln eigenständig neue Eindrücke in der skandal- und geschichtsträchtigen Großstadt.


Am Ende erhält das beste Team eine kleine Auszeichnung.


Dauer: 3-3,5 h
Kosten (für eine Gruppe ab 20 Schüler): 10,00 €/Teilnehmer


                                

<< zurück zur Übersicht                               weiter >>